• Telefon: 040-226 43 865

Für mehr Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz

Beim Schlafen im Büro erwischt

Im Großraumbüro zur Mittagszeit also mitten am Tag (!) erwischte ich fünf Kollegen beim Schlafen. Aktentasche auf den Tisch, Kopf auf die Aktentasche und los-geschlummert. Ein ungewohntes Bild in einem deutschen Großraumbüro.

Vom faulen Schläfchen zum hippen „power-napping“

Was bei uns für Faulheit steht und geradezu unerhört erscheint, ist in den USA ein hipper Trend. Für meine indischen Kollegen im deutschen Großraumbüro gehörte der kurze Schlaf schon immer zum Alltag dazu. Er steht für den Erhalt der Schaffenskraft, das Aufladen der Energievorräte und ist Normalität.

Leistungsfähigkeit erhalten

Es geht um den kurzen Schlaf von 10 bis max. 30 Minuten. Schlafforscher sagen, der Körper brauche eine kurze Pause zwischendurch. So werden Fehler vermieden, die Leistungsfähigkeit gestärkt und die Konzentration erhalten. Regeneration ist das Schlagwort. Genau das brauchen wir, um aufmerksam und leistungsstark zu bleiben. Dennoch fällt es oft schwer, eine Pause in den Büro-Alltag einzubauen.

Aktentasche auf den Tisch und los geht’s!

Es passt nicht in unsere Leistungsgesellschaft, mittags ein kleines Schläfchen zu machen? Klingt paradox, schließlich geht es um den Erhalt der Leistungsfähigkeit. Es gibt ein paar einfache Tipps, wie Sie es schaffen, eine leistungsstärkende Pause in ihren eigenen und den Alltag Ihrer Mitarbeiter zu integrieren.

Rufen Sie mich gern an, wenn Sie mehr erfahren möchten. Cornelia Rasch: 0173-6971227

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*