• Telefon: 040-226 43 865

HR Administration für eine gelungene Personalentwicklung – auch im Mittelstand

Oft wird die HR Administration als notwendiges Übel oder eben als Selbstverständlichkeit betrachtet. Nicht besonders sexy und einfach da. Gleichzeitig wird ohne die sorgfältige Dokumentation von Qualifizierungsbedarfen, Entwicklungswegen oder Seminarangeboten eine gelungene Personalentwicklung nicht funktionieren.

Ohne geht’s nicht und sie gehört zur Personalentwicklung dazu

Doch was passiert, wenn man gerade die Administration, das sorgfältige Dokumentieren von Vorgängen die das Personal betreffen, einfach weg lässt? Am deutlichsten zeigten sich die Konsequenzen in der Zeit des New Economy. 2001/2002 gerieten die meisten Start-Ups des New Economy in Schwierigkeiten. Die Firmenlenker hatten ihre Unternehmungen fast ohne jegliche Administration gestartet. Die tollen Leute, die an Bord waren, passten oft nicht tatsächlich zum Geschäft und zu den Jobs, die sie erledigen mussten. Mit einer – wenn auch rudimentären – Dokumentation wäre das Dilemma schneller zu Tage getreten.

Wieso die Dokumentation der Personaldaten für die Personalarbeit so wichtig ist

Die New Economy Unternehmer hatten außer Acht gelassen, dass Ihnen wichtige Informationen entgingen. Man hatte tolle Leute an Bord, welche Kompetenzen brachten sie mit? Für welche Jobs waren sie geeignet? Die Dokumentation der Personaldaten ist grundlegend für den passenden Einsatz der Mitarbeiter. HR Administration ist zum Beispiel eine der Voraussetzungen für die Einsatzplanung von Mitarbeitern. Ob in kleinen und mittelständischen Unternehmen oder im Konzern ist dabei egal. Auch KMU benötigen eine gute Dokumentation.

Kollektive oder individuelle Personalentwicklung unterstützt durch die HR Administration

Auch für die Personalentwicklung braucht es als Grundlage. Die Qualifizierung und Entwicklung von Mitarbeitern erfordert natürlich eine gute Dokumentation von dem, was schon passiert ist. Die Qualifizierungshistorie gibt Aufschluss über all die Seminare, die ein Mitarbeiter im Laufe seiner Tätigkeit in einem Unternehmen gemacht hat. Um Entwicklungswege zu definieren, ist die Abbildung des bisherigen Karriereweges des Mitarbeiters erforderlich. Kollektive Maßnahmen für Mitarbeitergruppen ergeben sich durch den Überblick an Qualifizierungsbedarfen. Den gibt es nicht ohne eine gute HR Administration, auch in kleinen und mittleren Unternehmen!

Rufen Sie mich gern an, wenn Sie mehr erfahren möchten.

Cornelia Rasch: 0173-6971227

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*